„Wieder leuchten bunte Lichter

schimmern in der Dunkelheit,

es ertönen Martinslieder,

Kinderstimmen weit und breit.

 

Doch auch heute stehen Bettler

einsam in der Dunkelheit,

suchen nicht nur einen Mantel,

sondern auch die Menschlichkeit!

 

Lasst uns helfen, lasst uns lieben,

lasst uns reichen ihm die Hand,

dadurch kann es heller werden,

Tag für Tag im ganzen Land!“

 

                         (Renate Steiner)

 

 

Der Heilige Sankt Martin hat zu Lebzeiten viele gute Taten vollbracht, die Not der Menschen hat ihn gerührt, er hat nicht weggesehen, er hat geholfen wo er konnte.

Obwohl er vor nahezu 1600 Jahren gelebt hat, denken wir deswegen noch heute an ihn, singen Martinslieder und machen Laternenumzüge.

 

Nach einigen Wochen der Vorbereitung, in denen  fleißig an den Laternen gebastelt und viele Geschichten aus dem Leben des Heiligen Sankt Martin erzählt und nachgespielt wurden, war es dann am 10. November 2017 soweit.

Am Vormittag feierten die Kinder in ihren Gruppen das Martinsfest, mit Hörnchen und Kakao, und abends fand der Laternenumzug statt, der auf der Kindergartenwiese mit einer Andacht zu Ehren des Heiligen Sankt Martin zum Abschluss kam. Hier zeigten die Vorschulkinder ein einstudiertes Rollenspiel, welches zum Inhalt die berühmte Mantelteilung hatte, sie trugen Gedichte vor und tanzten mit ihren Laternen. Gemeinsam wurden Laternenlieder gesungen und dann bekam noch jedes Kind eine gebackene Martinsgans, als Erinnerung an den Abend, aber auch daran, dass es die Gänse im Gänsestall waren, die Martin verrieten als dieser sich dort versteckte, weil er nicht Bischof werden wollte.

Im Anschluss fand der Abend, im schön geschmückten Hof unserer Einrichtung, einen gemütlichen Ausklang,  bei Kinderpunsch, Glühwein und selbstgemachten Waffeln.

An dieser Stelle sagen wir nochmal Danke, dem  Elternbeirat, dem Förderverein und allen fleißigen Helfern, die dieses erst möglich machten.

Das regnerische Wetter konnte der Stimmung nichts anhaben, es war alles in allem ein gelungenes Fest, welches uns Freude bereitet hat.

 

Am Montag nach dem Martinsfest besuchten die Vorschulkinder das Seniorenheim, wo sie nochmals das Rollenspiel vom Soldaten Martin und der Mantelteilung zeigten, Gedichte aufsagten und gemeinsam mit den Bewohnern Laternenlieder sangen.

 

Jetzt freuen wir uns auf den Nikolaus und die Adventszeit, die für uns, wie jedes Jahr,  sozusagen vom Heiligen Sankt Martin angekündigt werden.