FAQ – Häufig gestellte Fragen zu unserem Basar pdf
(bitte einfach passende Frage mit Nr. auswählen und runter scrollen - die Fragen werden unten im Detail beantwortet)

1. Wie funktioniert ein sortierter Basar?
2. Wie sind die Bedingungen /Kosten? (Veranstalter)
3. Wann findet der nächste Basar statt?
4. Wie und wo komme ich an eine Liste?
5. Wie viele Listen werden pro Person/Familie verkauft?
6. Kann jemand anders für mich eine Liste mitbringen?
7. Kann ich mir vorab eine Liste reservieren?
8. Ich möchte gerne mithelfen!
9. Ich habe mich zum Helfen gemeldet und bin jetzt verhindert – und jetzt?
10. Was sind die geplanten Abgabe/Abholzeiten?
11. Welche Dinge kann ich als Verkäufer zum Verkauf anbieten? Kleidergrößen?
12. Wie befestige ich die Etiketten am besten?
13. Nach dem Basar habe ich festgestellt, dass ein Artikel von mir nicht verkauft wurde und trotzdem fehlt. Was nun? Bzw.: Ich habe einen fremden Artikel erhalten.
14. Was passiert mit Ware und Geld, dass nicht gemäß Termin abgeholt werden kann?
15. Verkaufsbedingungen und Haftungsausschluss:
16. Habe ich als Schwangere früher Zutritt?
17. Ihre Frage wurde hier noch nicht beantwortet? KONTAKT

1. Wie funktioniert ein sortierter Basar?
Als Käufer können Sie sich den Basar wie einen Second-Hand-Laden vorstellen, der mit Ware auf Kommissionsbasis handelt. Alles an Bekleidung ist nach Geschlecht und Größe sortiert, Spielsachen, Fahrräder etc. nach Themen geordnet. Die von den Verkäufern festgelegten Preise sind Festpreise und nicht verhandelbar. Als Verkäufer können Sie eine Verkaufsliste mit 50 Verkaufspositionen erwerben. Zuhause beschriften Sie alle zu verkaufenden Artikel mit den zur Verfügung gestellten Preisschildchen, die Sie mit dem Erwerb der Liste erhalten haben. Die fertig vorbereitete Ware wird gemäß Abgabetermin, die auf der Verkaufsliste vermerkt ist, abgegeben. Die Abgabe erfolgt immer Freitagvormittags. Die Helfer vom Basar nehmen Ihre mitgebrachte Verkaufsware entgegen und sortieren diese entsprechend ein, damit ein Verkauf erfolgen kann. Ist der Basar beendet, werden die nicht verkauften Artikel entsprechend den Verkäufernummern zurücksortiert. Am Samstagabend können die nicht verkauften Artikel, sowie der Gewinn abgeholt werden.

2. Wie sind die Bedingungen /Kosten? (Veranstalter)
Der Förderverein des Kindergartens Albertus-Magnus erhält für jeden verkauften Artikel 20 Prozent vom Umsatz. Die Listengebühr von 3,- € und 20 % des Erlöses kommen dem Kindergarten-förderverein St. Albertus-Magnus e.V. zu Gute und somit ausschließlich den Kindern.
Eine Verkäuferliste kostet 3 Euro. Der Veranstalter (Kindergartenförderverein und Basarkomitee St. Albertus- Magnus) haftet lediglich für die Sorgfalt, die er für eigene Angelegenheiten aufwendet und übernimmt daher keine Haftung bei Verlust oder Beschädigung der in Kommission gegebenen Ware.

3. Wann findet der nächste Basar statt?
Bitte schauen Sie regelmäßig auf der Homepage des Kindergartens oder bekannten Basarseiten vorbei – sobald uns ein Termin bekannt ist wird er veröffentlicht!

4. Wie und wo komme ich an eine Liste?
Bitte beachten Sie die Angaben auf dem Plakat/Flyer beziehungsweise auf der Homepage des Kindergartens. Dort ist Datum, Uhrzeit und Ort abgedruckt.
Achtung! Begrenzte Listenzahl! Nur solange der Vorrat reicht! Pro Haushalt nur eine Liste!

5. Wie viele Listen werden pro Person/Familie verkauft?
Wir verkaufen pro Haushalt/Familie nur eine Liste damit möglichst viele Verkäufer die Chance auf den Erwerb einer Liste haben. Damit wird die Chance erhöht, dass verschiedene Kleidergrößen (m/w) und Artikel in den Verkauf kommen.

6. Kann jemand anders für mich eine Liste mitbringen?
Da pro Haushalt nur eine Liste erworben werden kann, kann einer Person nicht mehrere Listen mitgegeben werden. Sie dürfen natürlich aber gerne eine Oma, Freundin usw. zum Abholen mitnehmen, die für sich selbst keine Liste benötigt.

7. Kann ich mir vorab eine Liste reservieren?
Wir reservieren grundsätzlich keine Listen. Einzige Ausnahme: Sie tragen sich in die Helferliste im Eingangsbereich des Kindergartens ein und helfen uns für zwei Stunden beim Basaraufbau/-abbau, beim Verkauf oder beim Vor- bzw. Rücksortieren der Ware. Wir reservieren ihnen dann eine Liste. Die Listengebühr in Höhe von 3,00 EUR muss trotzdem entrichtet werden. Die Ausgabe der reservierten Liste erfolgt analog Listenverkauf. Sollten reservierte Listen nicht abgeholt werden oder entsprechende Informationen vorliegen, so werden die Listen im Nachgang wieder in den öffentlichen Verkauf gesetzt.

8. Ich möchte gerne mithelfen!
Das freut uns! Wir sind auf viele fleißige Helfer (intern/extern) angewiesen! Die Helferlisten hängen einige Wochen vorher im Kindergarten aus – bitte einfach eintragen und in einer Nebenliste (Verkaufsliste erwünscht) Name, Vorname vermerken, damit eine entsprechende Liste reserviert wird. Sollten Sie ein externer Helfer (kein Kinder in der Einrichtung) sein und keine Möglichkeit sich in die Liste einzutragen, so melden Sie sich bitte an die genannte Emailadresse. Entsprechend werden wir mit Ihnen eine gemeinsame eine Schicht vereinbaren und in die Helferliste aufnehmen inkl. Listenreservierung. Warum separate Liste „Verkaufsliste erwünscht“? Wir haben tatsächlich immer wieder Helfer dabei, die keine Verkaufsliste haben möchten. Die persönlichen Daten benötigen wir, damit im Vorfeld in der Aufbereitung für die Abrechnung alles vorbereitet werden kann.

9. Ich habe mich zum Helfen gemeldet und bin jetzt verhindert – und jetzt?
Das mal jemand krank wird kann natürlich vorkommen. Bitte versuchen Sie eine Vertretung zu schicken, die ihren Dienst übernimmt.
Wir sind auf zuverlässige Helfer angewiesen!
Rühren Sie sich am besten auch so frühzeitig wie möglich unter der angegebenen Emailadresse oder der auf den Verkäuferlisten vermerkten Handynummer. Bitte melden Sie sich telefonisch, da ein persönlicher Kontakt hier für uns sehr wichtig ist. SMS werden nicht als Entschuldigung akzeptiert. Sollten Sie unentschuldigt fehlen, werden wir Sie zukünftig nicht mehr als Verkäufer und Helfer zulassen. Warum tun wir das? Wir sind auf zuverlässige Helfer angewiesen und es hat sich in der Vergangenheit immer wieder gezeigt, dass einige Helfer unentschuldigt fern geblieben sind.

10. Was sind die geplanten Abgabe/Abholzeiten?
Warenannahme Freitag: 8 - 10.30 Uhr
Abholung:
Samstag 18 – 19 Uhr (Bei der Warenabgabe erhalten Sie einen Abholschein, der bei der Abholung zwingend mitgebracht werden muss).

11. Welche Dinge kann ich als Verkäufer zum Verkauf anbieten? Kleidergrößen?
Bekleidung:
Kleidung in Größe 44-164. (Achtung: keine Unterwäsche oder Socken!! Bodies in kleinen Größen (bis 86/92) nehmen wir an)
Spielsachen:
z. B. Puppen, Babyspielzeug, Puppenwagen, Baufahrzeuge, Spielesammlungen, Puzzle etc.
Fahrzeuge:
z. B. Laufräder, Roller, Bobycars, Dreiräder, Fahrräder etc.
Babybedarf:
z. B. Wippe, Schlafsack, Bettwäsche, Krabbeldecke, Stillkissen, Kostwärmer, Kinderwägen etc.
Diverses:
z. B. Autositze, Hochstühle, Inliner, Inliner-Schutzausrüstung etc.

12. Wie befestige ich die Etiketten am besten?
Am besten befestigen Sie die Preisschilder an der Ware mit einem stabilen Bindfaden inkl. festen Knoten oder einem Kabelbinder. Preisschilder dürfen nicht an die Bekleidung getackert werden. (Bitte Verkaufsschilder fest an die Verkaufsartikel befestigen, da es in der Vergangenheit immer wieder vorgekommen ist, dass Bindfäden sich gelöst haben und somit das Preisschild abgefallen ist. Somit kann die Ware nicht mehr verkauft werden, da an der Ware kein Preisschild mehr vorhanden ist. Es ist in Ihrem und unserem Interesse, dass keine Preisschilder abgehen.)

13. Nach dem Basar habe ich festgestellt, dass ein Artikel von mir nicht verkauft wurde und trotzdem fehlt. Was nun? Bzw.: Ich habe einen fremden Artikel erhalten.
Bei vielen tausend Artikeln kann es leider vorkommen, dass Artikel bei der Rücksortierung falsch zugeordnet werden. Sie haben die Möglichkeit am Tauschbörsentermin falsch sortiere Ware mitzubringen und gesuchte Ware zu erfragen. Falsch sortiere Ware, die an der Tauschbörse abgegeben wird und nicht an dem Tag erfragt wird, wird einem karitativen Zweck gespendet.
Tauschbörse: siehe Verkaufsliste

14. Was passiert mit Ware und Geld, dass nicht gemäß Termin abgeholt werden kann?
Leider haben wir keine Möglichkeit, nicht abgeholte Ware zu lagern. Daher nimmt sich der Veranstalter vor, nicht abgeholte Ware einem karitativen Zweck zu spenden. Das nicht abgeholte Geld wird dem Förderverein St. Albertus-Magnus gespendet und kommt anschließend ausschließlich den Kindern zu gute. (Ausnahme: Verkäufer meldet sich bei Basarteam, dass er im Stau steht, Unfall etc, dann wird eine gemeinsame Lösung gesucht.)

15. Verkaufsbedingungen und Haftungsausschluss:
Der Verkäufer übergibt dem Veranstalter Ware zum Verkauf und versichert, dass diese sein uneingeschränktes Eigentum ist. Der Veranstalter (Kindergartenförderverein und Basarkomitee St. Albertus- Magnus) haftet lediglich für die Sorgfalt, die er für eigene Angelegenheiten aufwendet und übernimmt daher keine Haftung bei Verlust oder Beschädigung der in Kommission gegebenen Ware.
Mit der Anmeldung als Verkäufer, sowie mit der Anlieferung der Ware erklärt sich der Verkäufer bereit, dass

  • 20% des Verkaufserlöses der Kindergartenförderverein St. Albertus-Magnus e. V. erhält.
  • Spiele vollständig sein müssen.
  • Plüschtiere, Socken und Unterwäsche werden angenommen werden.
  • Die Ware muss sauber gewaschen, in einwandfreiem, intaktem Zustand und zur kommenden Saison passend sein.
  • Der Veranstalter (Kindergartenförderverein und Basarkomitee St. - Albertus- Magnus) behält sich vor, für den Markt ungeeignete Artikel (unsauber, defekt oder unvollständig) nicht zum Verkauf anzubieten.
  • Erkennt der Veranstalter Mängel erst später (z.B. im Rahmen der Verkaufsveranstaltung) ist er berechtigt, das mangelhafte Stück vom Verkauf auszuschließen.
  • Die Ware muss in Kisten oder Körben (keine Tüten oder Taschen) abgegeben werden.
  • Die Kisten oder Körbe Bitte GROß und DEUTLICH mit der Verkäufernummer kennzeichnen.
  • Das Etikett bitte gut lesbar, sichtbar und Fest an der Ware befestigen.
  • Ware mit einem Etikett, auf dem etwas durchgestrichen oder ausgebessert wurde, kann nicht verkauft werden.
  • Die nicht verkaufte Ware bzw. der dem Verkäufer zustehender Erlösanteil kann erst nach Abschluss der Veranstaltung und nur gegen Vorlage des Abholscheins ausgehändigt werden.
  • Preise bitte nur in 50 Cent Schritten angeben. Der Mindestpreis beträgt 50 Cent pro Artikel.
  • Der Verkäufer muss nach Abschluss der Veranstaltung nicht verkaufte Ware und Geld unaufgefordert abholen. Die Ware wird nicht für eine spätere Abholung zwischengelagert. Nicht abgeholte Ware/Erlöse betrachten wir als Spende.
  • Der Verkäufer erkennt mit Übergabe der Ware die Verkaufsbedingungen und den Haftungsausschluss an.

Bei Fragen oder Schwierigkeiten können Sie sich gerne per Email an uns wenden:
Albertus-Magnus-Basar@web.de

16. Habe ich als Schwangere früher Zutritt?
Nein, leider ist dies aus organisatorischen Gründen nicht möglich.

17. Ihre Frage wurde hier noch nicht beantwortet? KONTAKT
Dann mailen Sie Ihre Frage bitte an:
Albertus-Magnus-Basar@web.de